Zeitschrift für den Wrangelkiez | www.quartiersmanagement-wrangelkiez.de
fokUS | KOnU
Wir bleiben alle
Hepimiz kalıyoruz
März – Mai 2014
Sprechende Bücher | Konuşan kitaplar
Seit dem 1.1.2014 ist die Else-UryFamilienbibliothek in der Glogauer
Straße am Dienstag und Freitag von
12 – 17 Uhr geöffnet. Die frühere Öffnungszeit ist vor allem für diejenigen
gedacht, die einen entspannten Platz
zum Arbeiten, z.B. an den Hausaufgaben, suchen. Dabei können ein
kostenloser W-LAN Zugang und ein
Computer mit Internetzugang genutzt
werden. Seit Februar hält die Bibliothek zudem ein neues Angebot bereit:
Interaktive „Hörbücher“ für Kinder
und neugierige Erwachsene. Mit Hilfe eines Hörstiftes wird das Buch zum
Sprechen und Klingen gebracht: Wie
klingt ein Hubschrauber? Wie macht
die Kuh? Oder was heißt auf Türkisch
„Guten Tag“? Die Reihe heißt TING,
das chinesische Wort für hören, und
ist sehr gut zum gemeinsamen Lesen,
Spielen, Staunen oder als Sprachvorbild zum Deutsch lernen geeignet. Sowohl die Bücher als auch die Hörstifte
{ Steffen Hensche }
können ausgeliehen oder gleich vor
Ort ausprobiert werden.
Glogauer Straße’deki Else-Ury-Aile
kütüphanesi 1 Ocak 2014 itibarıyla
Salı ve Cuma günleri saat 12 ile 17 arası açıktır. Genişletilmiş çalışma saatleri rahat bir çalışma ortamında ödev
yapmak isteyenler için sağlanmıştır.
Ücretsiz W-LAN ve internete bağlı bir
bilgisayar da bulunmaktadır. Kütüphanede şubat ayından beri yeni bir
öğrenim metodu sunulmaktadır.
İnteraktif konuşan kitaplar çocuklara
ve meraklı yetişkinlere mesela Türkçede “İyi günler„ nasıl söylenir, inek
veya helikopter nasıl ses çıkarır diye
sesli bir kalem aracılığı ile bilgi vermektedir. Adı TING ve anlamı Çincede
duymak olan bu dizi beraberce okumak, oynamak ve kavramanın yanı
sıra Almancanın doğru telaffuzunu
öğrenmeyi de destekliyor. Konuşan
kalem ve kitaplar ödünç kütüphaneden alınabilmektedir.
Infothek
Else-Ury-Familienbibliothek
A: Glogauer Straße 13, 10999 Berlin
ÖZ: Di, Fr: 12 –17 Uhr, Mo, Do: 13 – 18 Uhr
Mi, Sa, So geschlossen
Die Märchenspinnerei | Masal fabrikası
In der alten Desinfektionsanstalt wird
eine alte Maschinerie in Gang gesetzt.
Ein Webstuhl ächzt, ein fliegender Teppich wird geknüpft, Tiere veranstalten
ihr Wettrennen und der Mond ist in den
Brunnen gefallen ...
Ob jung oder alt, ob türkisch, arabisch,
deutsch oder von wo anders, ob Großvater, Cousine oder Kita-Kind – jeder,
der ein Märchen kennt oder hören mag,
ist eingeladen. Mustafa El Dino erzählt
mittels türkisch-orientalischer Musik.
Die Theaterpädagogin Géraldine Mormin und ihre Gäste geben zweisprachig Märchen aus aller Welt zum Besten.
Sogar viersprachig – auf deutsch, türkisch, arabisch und aramäisch - erzählen die Stadtteilmütter und Stadtteilväter aus dem Leben und der Erinnerung.
Vielleicht kennt auch jemand aus dem
Publikum eine Geschichte oder ein
Märchen und möchte sie mit den anderen teilen. Die Märchenspinnerei ist
eine Erzähl- und Zuhörveranstaltungs-
2
| AUSBLICK
{ Steffen Hensche }
reihe von Expedition Metropolis in Kooperation mit den Stadtteilmüttern und
Stadtteilvätern Kreuzberg. Sie wird gefördert von der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin.
Foto: Expedition Metropolis
Eski Desinfektionsanstalt binasında
yeni bir mekanizma çalışmaya başlıyor. Bir uçan halı dokunuyor, hayvanlar koşu yarışı yapıyor ve ay kuyuya
düşmüş ...
Yaşlı veya genç, Türk, Arap, Alman ya
da başka kökenli, dede, kuzen veya
ana okulu çocuğu olsun masal bilen ya
da duymak isteyen herkes davetlidir!
Mustafa El Dino Türk oryantal müziği
ile tiyatro pedagogu Géraldine Mormin
ve konukları tarafından iki dilde anlatılan dünya masallarına eşlik ediyor.
Hatta bazen dört dilde Almanca, Türkçe, Arapça ve Süryanice olmak üzere Stadtteilmütter und Stadtteilväter
projesinin gönüllüleri yaşadıkları
hayat ve anılarından anlatıyorlar.
Seyirciler arasından da hikaye veya
masal anlatmak isteyen varsa burada
anlatabiliyor. Expedition Metropolis
ve Stadtteilmütter und Stadtteilväter
projesinin işbirliği sayesinde gerçekleştirilen “Die Märchenspinnerei„ bir
anlatma ve dinleme etkinliğidir. Berlin
belediyesinin gençlik ve aile vakıf kurumu bu projeyi desteklemektedir.
Infothek
Expedition Metropolis e.V.
A: Alte Desinfektionsanstalt
Ohlauer Straße 41, 10999 Berlin
Nächster Termin: 6.4.2014, 15 – 17 Uhr
STANDPUNKT | görüş
Wie wohnst Du?
Nerede ve nasıl oturuyorsun?
Şükrü
Gülhan
Michael
Als ich vor zwei Jahren geheiratet
habe, bin ich gemeinsam mit meiner Frau nach Gropiusstadt gezogen.
Wir zahlen dort 440 Euro für 80 qm.
Ich komme aus dem Wrangelkiez und
vermisse es, hier zu wohnen. Ich arbeite aber noch jeden Tag im Laden
meines Vaters in der Wrangelstraße.
İki sene önce evlendiğimizde eşimle
Gropiusstadt’a taşındık. 80 metrekarelik evimizin kirası 440 € tutuyor.
Ben Wrangel mahallesinden geliyorum ve burada oturmayı özlüyorum.
Hala her gün babamın Wrangelstraße’deki dükkânında çalışmaya
geliyorum. Tüm arkadaşlarım evlendikten sonra buradan taşınmak zorunda kaldılar.
Ich bin hier im Kiez aufgewachsen und
wohne seit sechs Jahren mit meinem
Mann in einer 69 qm Wohnung für 512
Euro. Mittlerweile haben wir drei Kinder. Wir können nicht umziehen, da wir
Leistungen vom Amt erhalten und hier
keine Wohnung mehr finden würden.
Ben bu mahallede büyüdüm ve 6 senedir eşimle kirası 512 € olan 69 metrekarelik bir evde oturuyoruz. Üç çocuğumuz var. Sosyal destekten faydalandığımız için ve bu semtte artık daha
uygun bir ev bulamayacağımızdan taşınma imkânımız yok.
Ich wohne mit meiner Frau seit 20 Jahren hier im Kiez. Für ihre erste Wohnung hat meine Frau noch 4 DM kalt
pro Quadratmeter gezahlt. Vor sechs
Jahren haben wir uns gemeinsam
eine Eigentumswohnung gekauft.
Das könnten wir uns heute nicht mehr
leisten. Die meisten unserer Freunde
sind inzwischen weggezogen.
Eşimle ben 20 senedir bu mahallede
oturuyoruz. Eşimin ilk kiralık evinin metrekare fiyatı 4 DM idi. 6 sene
önce kendimize bir daire satın aldık.
Bugünkü durumda maddi gücümüz
buna el vermezdi. Çoğu arkadaşımızın buradan taşınması gerekti.
ÜBERBLICK | genel bakış
4
Wer kann das bezahlen?
Mietpreisentwicklung im Kiez
Veränderungen im Quartiersmanagement
Entdeckungsreise ins Neue Museum
Das Talentediplom
Schöner Turnen
in der Fichtelgebirge Grundschule
Termine und Adressen
Mieterberatung mit Tradition
Bunu kim ödeyecek?
Kira fiyatları gelişimi
7
8
9
10
11
Semt Menajerliği için değişiklikler
Yeni müzeye keşif yolculuğu
Yetenek diploması
Eğlenceli beden eğitimi
Etkinlik takvimi ve adresler
Gelenekselleşmiş bir kiracı danışmanlığı
IMPRESSUM | KÜNYE
Ausgabe Nr. 51 | März 2014
Herausgeber und ViSdP:
Asum GmbH
Quartiersmanagement Wrangelkiez
Wrangelkiezblatt Nr. 50
A: Schlesische Straße 12, 10997 Berlin
T: 0 30.69 51 57 24
M: [email protected]
W: www.quartiersmanagementwrangelkiez.de
Redaktion: S. Hensche, M. Grosser
M: [email protected]
Mitarbeit: Christian Frey,
Emine Başaran, Kerstin Jahnke
Übersetzung: Melanie Deniz Ağaoğlu
Art Direction & Layout:
Alice Bodnar, www.alicebodnar.de
Druck: Flyeralarm GmbH
Fotos: Melanie Deniz Ağaoğlu,
A. Bodnar, S. Hensche, M. Grosser
STANDPUNKT |
3
MietPreisentwicklung | Kira fiyatları gelişimi
Wer kann das bezahlen?
Bunu kim ödeyecek?
{ Autor · Steffen Hensche }
{ Fotos · Melanie Denİz AĞaoĞlu, Steffen Hensche, Lupo Finto, Mike Menzel, Alice Bodnar }
Die Mieten im Wrangelkiez steigen dramatisch. Nach dem Im Gegensatz zu den knappen Mietangeboten findet man
aktuellen Wohnungsmarktreport der Wohnungsbaugesell- auf Plattformen wie Airbnb über 100 angeblich private
schaft GSW betrug 2013 der durchschnittliche Quadrat- Ferienwohnungen alleine im Wrangelkiez. Um gegen diemeterpreis bei Mietangeboten im Postleitzahlenbereich se Praxis vorgehen zu können, hat der Berliner Senat im
10997 10,42 Euro kalt. Laut Stadtforscher Sigmar Gude ist November 2013 ein Gesetz zum Verbot der Zweckentfremdie durchschnittliche Nettokaltmiete im Wrangelkiez zwi- dung von Wohnraum erlassen. Die Umsetzung des neuen Gesetzes lässt aber auf sich warten, weil den Bezirken
schen 2008 und 2012 um 23 Prozent angestiegen.
das notwendige Personal fehlt. Die Stadt
Besonders schwierig ist die Situation für
Berlin rechnet dennoch damit, dass
Familien, die Arbeitslosengeld II erhalaufgrund des Gesetzes 8.000 bis 12.000
ten. Die Anzahl der Wohungen, die im
Wohnungen wieder auf den WohnungsBereich der Bemessungsgrenzen des Jobmarkt gelangen könnten.
centers liegen, sinken in der Innenstadt
Ein weiteres Problem ist, dass sich die
rapide. Alleine zwischen 2007 und 2011
Stadt Berlin aus dem sozialen Wohnungsnahm nach einer Auswertung des Sobau weitestgehend zurückgezogen hat.
zialwissenschaftlers Andrej Holm von
Seit 2002 fielen 28.000 Mietwohnungen
der HU Berlin der Anteil der geeigneaus der Mietpreisbindung heraus. Durch
ten Wohnungen in Kreuzberg von 43%
den Verkauf der Wohnungsbaugesellauf 19% ab. Regelmäßige Mieterhöhunschaft GSW samt ihrer 65.000 Wohnungen setzen die Betroffenen auch in ihgen an Hedgefonds und Banken hat die
ren bestehenden Mietverhältnissen unStadt Berlin deutlich an Gestaltungskraft
ter Druck: Sind die Bemessungsgrenzen
verloren.
erreicht, geraten Hartz IV-Bezieher in
Februar 2014: Sanierung der Schlesischen Straße 25
Neubau findet derzeit fast ausschließlich
Gefahr, vom Jobcenter zum Umzug aufgefordert zu werden. Ursachen für die Verteuerung des im Bereich der Eigentumswohnungen oder hochpreisigen
Wohnraums gibt es viele: Durch den starken Zuzug nach Mietwohnungen statt. Aufgrund der hohen Gewinnspanne
Berlin ist das Angebot knapp geworden. Laut dem Immo- wird auch immer mehr bestehender Wohnraum in Eigenbilienkonzern Engel & Völkers fehlen in Berlin derzeit über tumswohnungen umgewandelt. Ein prominentes Beispiel
70.000 Wohnungen. Dazu kommt für den Wrangelkiez, dass hierfür ist die Schlesische Straße 25, die über den Umweg
er aufgrund seines Flairs und seiner städtischen Lage eine der GSW zu einem absurd niedrigen Preis an die Privatwirtbesonders hohe Anziehungskraft auf neue Bewohner hat. schaft verkauft und vom neuen Eigentümer entmietet wurde.
4
| Fokus
September 2011: Besetzung der Schlesischen 25 / Foto: Lupo Finto, Umbruch Bildarchiv
Im Jahr 2011 besetzten es Aktivisten kurzzeitig aus Protest gegen die Vorgehensweise des Vermieters. Die Polizei
räumte das Haus sofort. Heute werden die Wohnungen zu
Quadratmeterpreisen von über 3.000 Euro verkauft.
Im Kampf gegen die steigenden Mieten hat der Bezirk
Friedrichshain-Kreuzberg nur begrenzte Möglichkeiten.
Er bemüht sich, die Wohnungswirtschaft verstärkt in die
Pflicht zu nehmen. Städtische Grundstücke werden inzwischen nicht mehr meistbietend, sondern nach der
Qualität des Bebauungskonzepts vergeben. Dazu werden
Investoren zunehmend verpflichtet, auch preisgünstigen Wohnraum zu schaffen. Mit dem Milieuschutz, der im
Wrangelkiez gilt, hat der Bezirk bereits Einfluss auf Modernisierungsmaßnahmen: Sie sind genehmigungspflichtig,
um Luxussanierungen auszuschließen. Der Milieuschutz
soll die Sozialstruktur im Kiez erhalten und einen sprunghaften Anstieg der Mieten durch Sanierungsumlagen verhindern. Auf die Preise bei Neuvermietungen kann der
Milieuschutz aber keinen maßgeblichen Einfluss nehmen.
Im Mai 2013 hat der Berliner Senat den Spielraum für Mieterhöhungen für die Vermieter etwas verringert, von 20
Prozent in drei Jahren auf nun 15 Prozent.
Weitaus mehr Handhabe könnte die Bundesregierung haben. Im neuen Koalitionsvertrag stehen einige
Maßnahmen wie z.B. die Mietpreisbremse: Bei Neuvermietungen soll der Mietpreis nicht mehr frei verhandelbar
sein, sondern maximal 10 Prozent über der ortsüblichen
Wrangelkiezblatt Nr. 51
Vergleichsmiete liegen dürfen. Das würde, wenn rigoros
umgesetzt, im Wrangelkiez zu deutlich günstigeren Angebotsmieten führen. Laut dem Mietspiegel 2013 liegt die
ortsübliche Vergleichsmiete z.B. für eine sanierte 75 qm
Wohnung in der Görlitzer Straße bei 5,19 Euro pro Quadratmeter.
Doch schon die Formulierung im Koalitionsvertrag hat
einige Haken: z.B. sollen die bestehenden Mieten erhalten
bleiben. Durch die Mietpreisbremse können also bereits
entstandene Preisspitzen nicht wieder eingefangen werden und es bleibt die elementare Frage, wie die Mietpreisbremse kontrolliert werden könnte. Laut Koalitionsvertrag soll der Mietspiegel auf eine „breitere Basis“ gestellt
werden. Die geplante Änderung, den Mietspiegel nicht nur
anhand der Neuvermietungen der letzten vier Jahre zu berechnen, lässt erwarten, dass die Spielräume für Mietererhöhungen geringer werden.
Auf den ersten Blick vielversprechend scheinen die
geplanten Änderungen bei der Modernisierungsumlage.
Bislang können 11 Prozent der Modernisierungskosten pro
Jahr auf die Miete umgelegt werden und das unbegrenzt.
Nach der Neuregelung sollen nur noch 10 Prozent umgelegt
werden können und das auch nur so lange, bis sich die Kosten amortisiert haben. In der Theorie müssten die Mieten
also nach 10 Jahren wieder sinken. In der Praxis wird das
allerdings schwer umzusetzen sein, zumal die Regel auch
nur greift, wenn zwischendurch nicht der Mieter wechselt.
FOKUS |
5
Mietenstoppdemo September 2011 / Foto: Mike Menzel, Umbruch Bildarchiv
Es bleibt abzuwarten, welche Absichten aus der Koalitionsvereinbarung umgesetzt werden. Was können die Bewohner des Wrangelkiez also selber tun? Die Mitglieder der
„Wrangelkiez-Initiative gegen steigende Mieten und Verdrängung“ laden alle Bewohner ein, sich zu engagieren.
Die stadtweit mit ähnlichen Bewegungen eng vernetzte,
basisdemokratische Initiative trifft sich an jedem ersten
Donnerstag im Monat um 19 Uhr im Nachbarschaftshaus
Centrum. Gegründet wurde sie, als vor zwei Jahren der
Farbenladen Sachse in der Falkensteinstraße einem Restaurant weichen musste.
Präsenz zu zeigen, ist den Mitgliedern der Initiative
wichtig. „Ein großer Erfolg für uns war, dass wir durch ein
Sit-In eine Zwangsräumung verhindern konnten“, erzählt
Sprecher Aljoscha Müller. Die Gentrifizierung kann dadurch sicherlich nicht gestoppt werden. Aber ein breites
Bündnis gegen die derzeitige Entwicklung kann den Druck
auf die Politik erhöhen, die richtigen Schritte einzuleiten,
damit der Wrangelkiez ein Ort für Alle bleiben kann.
Wrangel mahallesinde kiralar aşırı derecede artıyor.
GSW’nin emlak piyasası raporuna göre 2013 senesinde
kiralık evlerin yan giderler haricindeki metrekare fiyatı Wrangel mahallesi çevresinde 10,42 € tutuyor. Şehir
6
| Fokus
bilimcisi Sigmar Gude bu metrekare bedelinin 2008 ve
2012 seneleri arasında %23 oranında arttığını belirtiyor.
Hartz IV desteği alan ailelerin durumu vahim. Artık şehrin
merkezinde Jobcenter’in onayladığı bütçe içinde bulunan
konutlar azalıyor. Berlin Humboldt Üniversitesi’nden
sosyal bilimci Andraj Holm’un yaptığı değerlendirmede
ortaya çıkan bu tip konutların 2007 ile 2011 seneleri arasında Kreuzberg’de %43’den %19 oranına düşmüş olmasıdır. Kiraların artmasının bir çok sebebi vardır. Mesela
Berlin’e göç nedeniyle nüfus artmaktadır. Emlak şirketi
Engel & Völkers’e göre Berlin’de 70.000 konut eksiktir.
Wrangel mahallesi ortamı ve konumu yüzünden Berlin’e
yeni taşınanlar için çok çekici bir yerdir. Kiralık konutun
eksik olmasına rağmen Airbnb gibi platformlarda Wrangel mahallesinden 100’e yakın tatil evi sunulmaktadır.
Bu durum nedeniyle 2013 senesinin ekim ayından beri
“Gesetz zum Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum„
adlı yeni bir yasa çıkarılmıştır. Yasanın uygulanması
eksik elemanlar nedeniyle gecikiyor. Berlin belediyesi
bu yasa sayesinde 8.000 ile 12.000 arası kiralık konutun
piyasaya çıkmasını bekliyor. Berlin’in sosyal konut inşaatından geri çekilmesi de 2002 senesinden beri 28.000
kiralık konutun sabit fiyat garantisinden çıkmasına yol
açmıştır. Yeni binalar da çoğunlukla müstakil daire veya
yüksek fiyat segmanında kiralık konut olarak elden gidiyor. Var olan kiralık konutlar büyük kazanç payı yüzünden müstakil daire olarak satılmaktadır.
Friedrichshain Kreuzberg semtinin artan kiralara
karşı yapabileceği pek bir şey yok. Ama Wrangel mahallesi muhiti koruma – “Milieuschutz„ sayesinde bina yenileme önlemlerinde etkili olabiliyor. Onarımlar sadece
resmi makamdan izinle gerçekleştirilebilir, lüks modernleştirmeler ve konutların birleştirilmesi mümkün değildir. Milieuschutz sayesinde mahalledeki sosyal yapı korunuyor ve birden kiraların onarım yüzünden artırılması
engelleniyordur.
Mahalle sakinleri daha
ne yapabilirler? İlgili herkes “Wrangelkiez-Initiative gegen steigende Mieten
und Verdrängung„ projesine davetlidir. Berlin çapında başka inisiyatiflerle işbirliği yapan kurum
her ayın birinci perşembe
günü akşamı saat 19’da
Komşu Evi Merkez’de toplanıyordur.
Infothek
Wrangelkiez-Initiative gegen steigende Mieten und Verdrängung
Treffpunkt: Jeden 1. Donnerstag im Monat, 19 Uhr
A: Nachbarschaftshaus Centrum, Cuvrystr. 13 - 14 T: 22 50 24 03
Veränderungen für das Quartiersmanagement | Semt Menajerliği için değişiklikler
{ Christian Frey }
Mit dem neuen Jahr wechselte das Stärkung des Nachbarschaftshauses geçmiş olup, artık semt menajerliProgramm „Soziale Stadt“, durch das Centrum als zentrale Anlaufstelle und ği yavaş yavaş geri çekilmektedir.
die Quartiersmanagements in Berlin Netzwerkknoten im Gebiet sowie der 2015 senesinin sonuna kadar sosyal
finanziert werden, in eine neue För- Aufbau von Folgestrukturen zur Be- ve katılımcı ağlar geliştirilecektir. Bu
amaçla Komşu Evi Merkez’in ilk başderperiode der EU. Damit einherge- wohnerbeteiligung im Mittelpunkt.
hend gibt es Veränderungen bei der Zur Projektförderung steht bereits vuru yeri ve sosyal ağların birleştiği
Umsetzung des Programms, der Fi- jetzt kein Budget mehr zur Verfügung. bir nokta olması için çalışılmaktadır.
nanzierung und der Aufteilung der Ausgenommen ist der Aktionsfonds Yeni projelerin desteklenmesi için
Fördertöpfe. Diese wirken sich auf das mit 10.000 € für das Jahr 2014 zur För- bütçe kalmamıştır. Bundan istisna
Quartiersmanagement im Wrangel- derung von ehrenamtlichen Nachbar- olan Aktionsfonds için 2014 senesinde 10.000 € destek planlanmıştır. Bu
kiez aber nur in geringem Maße aus, schaftsaktionen.
da es als erstes und bislang einziges Berlin Semt Menajerliklerini finanse projede gönüllü mahalle sakinleri faBerliner Gebiet in die Phase der Ver- eden Soziale Stadt programı yılbaşı aliyetleri desteklenecektir.
stetigung eingetreten ist. Verstetigung itibari ile EU’nun yeni bir desteklebedeutet, dass sich das Quartiersma- me dönemine geçmiştir. Bu nedenle
nagement Schritt für Schritt zurück- programın gerçekleştirilmesinde ye- Infothek
zieht und versucht, diesen Übergang nilikler yapılıp, destekleyici bütçe- Quartiersmanagement Wrangelkiez
zu gestalten. Dazu hat man im Wrangel- lerin finansmanı ve dağılımında de- A: Schlesische Straße 12, 10997 Berlin
T: 0 30 . 69 51 57 24
kiez noch bis zum Ende des Jahres ğişiklikler olacaktır. Bu değişiklikler F: 0 30 . 69 51 57 26
2015 Zeit. Die Arbeitsschwerpunkte in Wrangel mahallesinin semt menajer- M: [email protected]
W: www.quartiersmanagement-wrangelkiez.de
dieser Phase liegen im Ausbau der be- liğinde pek hissedilmeyecektir.
ÖZ (Sprechstunden):
reits geschaffenen Beteiligungs- und Çünkü bu bölge Berlin’de şimdilik Mo: 11–13 Uhr, Mi: 14-18 Uhr
Netzwerkstrukturen. Dabei stehen die tek olmak üzere devamlılık sürecine sowie nach Vereinbarung
Entdeckungsreise ins Neue Museum | Yeni müzeye keşif yolculuğu Berlin hat ein reichhaltiges Angebot an „und gleichzeitig das Bewusstsein für
hochkarätiger Kultur. Auch das Neue die vielfältige Kultur der Hauptstadt
Museum zählt dazu. Mit seiner be- schärfen.“ Interessierte dürfen sich
rühmten Sammlung ist es ein beliebter gerne beim Quartiersmanagement
Anziehungspunkt für Kunstinteres- Wrangelkiez melden.
sierte. Führungen durch das Museum
sind besonders begehrt – nicht nur
wegen der Ausstellungen, sondern
auch aufgrund seiner faszinierenden
Architektur. An Orten wie dem Neuen
Museum können Menschen über
Kunst und Kultur ins Gespräch kommen und einander besser kennen lernen. Deswegen will die Bewohnerin
Corinna Göbel ihren Kieznachbarn,
die das Museum noch nicht kennen,
ehrenamtlich Führungen in kleinen
Gruppen anbieten. Ihr geht es bei dem
Besuch um den Austausch zwischen
den Teilnehmern über deren eigene
Wahrnehmung und Bewertung des
Museums.
„Mit Gesprächen über Kunst und Kultur
lassen sich nachbarschaftliche KonFoto: Lenie Beutler, www.wikimedia.org
takte stärken“, sagt Corinna Göbel,
Wrangelkiezblatt Nr. 51
{ Maximilian Grosser }
Berlin yüksek düzeydeki kültürel
olanakları açısından çok zengindir.
Neues Museum da buna dahildir ve
ünlü koleksiyonuyla sanatla ilgilenenleri çeken bir noktadır. Müze gezintileri hem sergi hem de binanın etkileyici
mimarisi nedeniyle çok rağbet görür.
Neues Museum gibi mekanlarda insanlar sanat ve kültür sayesinde kontak kurup birbirlerini daha iyi tanıma
imkânı buluyorlar. Mahalle sakini
Corinna Göbel bu nedenle müzeyi daha
tanımayan komşuları için gönüllü
olarak küçük gruplara müze gezintileri sunmak istiyor. Kendisinin ilgisini
çeken bu gezintiye katılanların müzeyi
nasıl algıladıkları ve burayı nasıl değerlendirdikleridir. Corrina Göbel’in
dediğine göre sanatsal ve kültürel bir
kapsamda komşuluk hissi kuvvetlendirilebilir ve bu şekilde başkentteki bu
zengin kültür için bir bilinç sağlanabilir. Bu keşif yolculuğuna katılmak isteyenlerin Wrangel mahallesi semt menajerliğine başvurmaları rica olunur.
QUARTIERSMANAGEMENT INFORMIERT |
7
Talentediplom | Yetenek diploması
Ausgezeichnete Freizeit
Boş zaman aktiviteleri için ödül
{ Autor · Foto · Maximilian Grosser }
Ab März präsentiert eine Broschüre die Vielfalt der Freizeitaktivitäten. Sie wird an den Einrichtungen Fichtelgebirge
Grundschule, Rosa-Parks Grundschule, Taborkita, ElseUry Bibliothek, Nachbarschaftshaus Centrum und Quartiersmanagement Wrangelkiez erhältlich sein. Kinder, die
bis zum Herbstbeginn sechs Angebote wahrgenommen
haben und sich das in einem Heft mit einem Stempel bestätigen lassen, erhalten auf dem Lesegartenfest am 26. September die Auszeichnung Talentediplom verliehen.
Es klingt nach einem wahr gewordenen Kindertraum, was
der Circus Schatzinsel anbietet: In dem Zirkuszelt am MayAyim-Ufer können Kinder ihr Geschick als Akrobaten ausprobieren. In klassischen Disziplinen wie Trapez, Kugellaufen, Vertikaltuch, Clownerie oder Jonglage trainieren
sie hier ihre Körperkoordination, ihre Kraft und ihre Konzentration. „Uns liegt aber auch viel daran, mit dem Training Toleranz füreinander zu vermitteln“, sagt Projektleiterin Christine Kölbel.
Ab Mitte März ist das Angebot ein Teil des Talentediploms. Dabei handelt es sich um ein Programm, das die
Neugier und das Interesse für die verschiedenen KinderFreizeitangebote im Wrangel- und Reichenbergerkiez wecken soll. Unter den übergeordneten Themen Sprache, Lesen und Kreativität wird der Nachwuchs unter anderem an
Angebote der Bibliothek oder auch an Theaterworkshops
herangeführt. Wobei Sprache auch Körpersprache meint
und selbst das Lesen in einem weiteren Sinn verstanden
wird: „Bei einem Workshop des Jugendforschungsschiffs
geht es zum Beispiel um das Lesen des Wassers“, sagt Projektkoordinatorin Kerstin Wiehe von k&k kultkom.
Um eine bewusste Körpersprache geht es in dem Angebot von Fausta Scarangella. Im NachbarschaftshausCentrum bietet sie Pantomime-Kurse für Kinder im Kindergartenalter an. Weil die Kinder sich dabei nur mit Gestik
oder Mimik mitteilen und einander nachahmen, schulen
sie ihre Aufmerksamkeit auf eine besondere Art. „Die Kinder
lernen so auch, ihren Bewegungsdrang zu steuern und
können in Form von Pantomimen ihre Alltagserlebnisse
spielerischer verarbeiten“, sagt die die Kursleiterin.
8
| PANORAMA
May-Ayim-Ufer’deki sirk çadırında çocuklara yönelik
vücut koordinasyonları, konsantrasyon ve güçlerini çalıştıracak bir antrenman sunulmaktadır. Projeyi yürüten
Christine Kölbel’in dediğine göre bu çalışma ile çocukların birbirlerine karşı daha hoşgörülü davranmaları
amaçlanıyor. Bu proje mart ayının ortasından itibaren
yetenek diploması programına dahil olacaktır. Bu program Wrangel ve Reichenberger mahallelerindeki çocuklara yönelik değişik boş zaman aktivitelerini kapsıyordur.
Dil, okumak ve yaratıcılık başlıkları altında çocuklar kütüphanenin değişik projeleriyle karşılaşacak ve tiyatro
seminerlerine katılma şansına kavuşacaklardır. Fausta
Scarangella’nın Komşu Evi Merkez’de yürüttüğü projesinde bilinçli beden dili konu ediliyor. 4 ile 5 yaş arası çocuklara pantomim kursu veren İtalyan dans öğretmeni çocukların jest ve mimikler aracılığı ile iletişim kurduklarını
ve günlük yaşadıklarını oyun sayesinde kavradıklarını
söylüyor. Tüm boş zaman aktivitelerini bir araya getiren
bir broşür mart ayının başından itibaren Fichtelgebirge
İlkokulu, Rosa-Parks İlkokulu, Taborkita, Else-Ury Kütüphanesi, Komşu Evi Merkez ve Semt Menajerliğinde bulunacaktır. Sonbaharın başına kadar altı etkinliğe katılmış ve damgasını broşüre attırmış çocuklara 26 Eylül’de
Lesegartenfest’de bir yetenek diploması verilecektir.
Infothek
Circus Schatzinsel
A: May-Ayim-Ufer 4 T: 22 50 24 61
Offenes Training
Mo: 15.30 -17.00 Uhr, 6 -9 Jahre,
Fr: 15 -17 Uhr, ab 9 Jahren
Anmeldung und Downloads
www.wrangelkiez-macht-schule.de
Pantomimekurs
A: Nachbarschaftshaus Centrum e.V.
Cuvrystr. 13 - 14 T: 22 50 24 03
Di : 15 – 17 Uhr
Fichtelgebirge Grundschule
Schöner Turnen
Eğlenceli beden eğitimi
{ Autor · Maximilian Grosser }
{ Fotos · Melanie Denİz AĞaoĞlu }
An einem Donnerstag an der Fichtelgebirge Grundschule:
In der Turnhalle beginnt gerade der Sportunterricht. Die
Kinder sind ein wenig aufgeregt und schauen gespannt
auf riesige Holzquader. Sportlehrer Matthias Hänisch gibt
ein paar Sicherheitstipps an die Schülerinnen und Schüler,
dann stürmen sie begeistert zu den neuen Gerätetürmen.
Zwischen ihnen sind ein Kletternetz, eine Rutsche und
Balancierstangen montiert. Behutsam klettern die Kinder
nacheinander durch die als Parkours aufgebauten Geräte.
Zuerst geht es eine Leiter hinauf, dann über ein Seilnetz
und danach auf einer Balancierstange weiter. Anspruchsvoller ist der Aufstieg über die Kletterwand an einem der
Quader – aber selbst das scheint für die FichtelgebirgeGrundschüler kein großes Hindernis zu sein. Natürlich
gehört bei einigen Elementen wie etwa dem Kletternetz
etwas Mut dazu. Aber passieren kann den Kindern nichts,
weil unter den einzelnen Geräteteilen dicke Matten liegen.
Einmal pro Woche bauen die Sportlehrer der Fichtelgebirge Grundschule die Kletter- und Balanciergeräte auf,
die dann im Sportunterricht und am Nachmittag vom Hort
genutzt werden. Die Schulkinder haben die neuen Sportgeräte begeistert angenommen – auch weil sie ihre Phantasie beflügeln und ihren Bedürfnissen angepasst werden
können. Da die Kinder nacheinander durch den Parkours
turnen, müssen sie aufeinander Acht geben, schauen wer
vor einem klettert oder Mitschülern bei einer der Balancierstangen helfen. „Die Geräte trainieren also nicht nur die
Geschicklichkeit und Motorik der Kinder“, kommentiert
Sportlehrer Matthias Hämisch, „sondern auch das soziale
Miteinander, vor allem die Aufmerksamkeit gegenüber den
anderen Mitschülern. Das macht die Kinder auch selbstWrangelkiezblatt Nr. 51
ständiger.“ Seit Oktober steht das vielfältige Trainingssystem den Grundschülern zur Verfügung. Es funktioniert als
ein Stecksystem, das immer wieder neu und anders aufgebaut werden kann. Finanziert wurde es über das Programm „Soziale Stadt“ durch das Quartiersmanagement
Wrangelkiez. Entlehnt ist die Geräteidee der Trendsportart
Parkour. Deswegen können die Kinder an den Sportgeräten vor allem ihr Gleichgewicht, ihre Körperspannung,
ihre Koordination und Kraft spielerisch trainieren. Und sie
schulen ganz nebenbei auch ihr Verantwortungsbewusstsein und Selbstvertrauen.
Fichtelgebirge İlkokulunun spor salonunda beden eğitimi dersi başlamak üzere. Öğrenciler heyecanla kurulmuş kocaman tahta küplere bakıyor ve spor öğretmenleri
Matthias Hänisch’in verdiği güvenlik öğütlerini dinliyorlar. Öğrenciler arka arkaya dikkatlice parkur olarak kurulmuş spor aletlerine çıkıyorlar. İlk olarak dik bir merdiveni aşıp halattan bir ağa tırmanıyorlar. Diğer aşamada
ince bir köprüden dengelerini tutarak geçiyorlar. Başka
bir parkur da dik bir tırmanma duvarı ile başlıyor. Okulun
spor öğretmenleri beden eğitimi dersi ve öğleden sonrası aktiviteler için haftada bir gün bu tırmanma ve denge
aletlerini kuruyorlar. Öğrencilerden yoğun rağbet gören
aletlere arka arkaya çıkıldığından öğrencilerin birbirlerine dikkat etmeleri ve yardım etmeleri gerekmektedir.
Matthias Hänisch’in dediğine göre bu aletler öğrencilerin
beceriklilikleri yanı sıra sosyal birlikteliğini ve okul arkadaşlarına karşı dikkatlerini arttırıyor. Ekim ayından beri
öğrencilere sunulmakta olan bu aletler Semt Menajerliği ve “Soziale Stadt„ programı desteğiyle sağlanmıştır.
PANORAMA |
9
Termine und Empfehlungen | Etkinlik takvimi ve tavsiyeler
Fristen für Anträge zum
Aktionsfonds
Quartiersmanagement Wrangelkiez
Schlesische Straße 12
2.4.2014
4.6.2014
Begegnungsstätte
Falckensteinstraße 6
Vernissage der Photoshop-Gruppe
25.3.2014, 14 Uhr
Treffpunkt der Kulturen
15.4.2014, Europaquiz
6.5.2014, Stadtspaziergang
Homeless Veggie Dinner
22.3.2014, 18 Uhr
12.4.2014, 18 Uhr
17.5.2014, 18 Uhr
Görlitzer Park
Familienfest
17.5.2014, 14–19 Uhr
Circus Schatzinsel
May-Ayim-Ufer 4
Bogolin-Vorstellung
20.4.2014, 16 Uhr
internationales Circus-Projekt
mit Jugendlichen
Ferien im Zirkus
22.–25.4.2014, täglich 10 – 15 Uhr
Workshop für Kinder
zwischen 6 und 9 Jahren
Forum Neuer Zirkus
2.5.2014
15 Uhr „Mauermenschen“
19 Uhr Neuer Zirkus
3.5.2014
15 Uhr Kurzprogramme
19 Uhr „The boy who cries wolf“
21 Uhr „Paper Dolls“
4.5.2014
11 Uhr Junger Circus
15 Uhr „Shorts“
19 Uhr Kurzprogramme
Expedition Metropolis
Community Theater
Ohlauer Straße 41
alte Desinfektionsanstalt
Märchenspinnerei
6.4.2014, 15 – 17 Uhr
Fichtelgebirge-Grundschule
Görlitzer Ufer 2
Tag der offenen Tür
27.3.2014, 10– 12 Uhr
Gründungsinitiative
WrangelkiezRat e.V.
Quartiersmanagement Wrangelkiez
Schlesische Straße 12
20.3.2014, 19 Uhr
7.4.2014, 19 Uhr
5.5.2014, 19 Uhr
Kiezwandler in SO36
Ratiborstraße 4, Weltraum
Sekundarschule Skalitzer Straße
Skalitzer Straße 55,
Mehrzweckraum
AG für die Entwicklung eines
neuen Schulkonzepts
11.3.2014, 18 – 19.30 Uhr
Altersmischung
8.4.2014, 18 – 19.30 Uhr
Rhythmisierung und Ganztag
6.5.2014, 18 – 19.30 Uhr
Duales Lernen
Wrangelkiez-Initiative
gegen steigende Mieten und
Verdrängung
Nachbarschaftshaus Centrum
Cuvrystr. 13 - 14
6.3.2014, 19 Uhr
3.4.2014, 19 Uhr
1.5.2014, 19 Uhr
Infos und Austausch
zum Thema Plastik
18.3.2014, 18 – 23 Uhr
Adressen | Adresler
Nachbarschaftshaus Centrum e.V.
AP: Fatma Çelik, Günay Darıcı
ÖZ: Mo-Fr: 8.45–18 Uhr,
So: 12–17 Uhr
A: Cuvrystraße 13/14, 10997 Berlin
T: 22 50 24 02, F: 61 28 60 42
M: [email protected]
W: www.nachbarschaftshauscentrum.de
Begegnungsstätte Falckensteinstr.
AP: Ramona Bartel
ÖZ: Mo–Do: 13–17.30 Uhr,
Fr: 13–16.30 Uhr
A: Falckensteinstr. 6, 10997 Berlin
T: 69 53 40 51, F: 69 53 40 53
M: begegnungsstaette@
falckensteinstrasse.de
W: www.falckensteinstrasse.de
Circus Schatzinsel
AP: Christine Kölbel
Bürozeiten: Mo – Fr: 9– 16 Uhr
A: May-Ayim-Ufer 4, 10997 Berlin
T: 22 50 24 61 , 22 50 24 60
M: [email protected]
W: www.vuesch.org/schatzinsel
Else-Ury-Familienbibliothek
AP: Katrin Seewald
ÖZ: Mo, Do: 13–18 Uhr, Di, Fr: 12-17 Uhr
A: Glogauer Straße 13, 10999 Berlin
T: 22 50 26 13, F: 22 50 26 22
M: [email protected]
verwalt-berlin.de
W: www.berlin.de/citybibliothek/
bibliotheken/glogauer
A: Görlitzer Straße 70, 10997 Berlin
T: 61 07 68 02, F: 61 62 38 41
M: [email protected]
W: www.joliba-online.de
Expedition Metropolis
Community Theater
AP: Ulrich Hart
A: Ohlauer Str. 41, 10999 Berlin
T: 47 98 01 52
M: [email protected]
W: www.expedition-metropolis.de
JugendKunst- und Kulturhaus
Schlesische 27
AP: Antje Wolff
ÖZ: projektbezogene Öffnungszeiten
A: Schlesische Str. 27 b, 10997 Berlin
T: 61 77 67 30, F: 6 18 80 48
M: [email protected]
W: www.schlesische27.de
Fichtelgebirge Grundschule
AP: Dorothea Mandera
A: Görlitzer Ufer 2, 10997 Berlin
T: 22 50 28 11, F: 22 50 28 15
M: [email protected]
W: www.fichtelgebirge-gs.cidsnet.de
Interkult. Mädchenzentrum ALIA
AP: Gunvor Schmalisch
ÖZ: Mo: 14.30–21.00 Uhr,
Di–Do: 13.30–18.30 Uhr,
Fr: 13.30–17.00 Uhr, 17-21 „14plus“
A: Wrangelstraße 84 a, 10997 Berlin
T: 61 28 60 99, F: 61 28 91 48
M: [email protected]
W: www.alia.gfbm.de
JOLIBA – Interkulturelles Netzwerk
in Berlin
AP: Katharina Oguntoye
ÖZ: Termine nach Vereinbarung
Bürgerhilfe
Kultur des Helfens gGmbH
Wohnungslosentagesstätte
AP: Wolfgang Feickert
ÖZ: Mo, Do, Fr: 12–16 Uhr,
Di: 16–20 Uhr,
jeden 3. Mittwoch im Monat
11–13 Uhr Frauenfrühstück
A: Cuvrystraße 11/12, 10997 Berlin
T: 6 11 14 64, F: 6 11 26 81
M: waermestube@
buergerhilfe-berlin.de
W: www.buergerhilfe-berlin.de
Oberstufenzentrum (OSZ) Handel 1
AP: Frau Waldeck
A: Wrangelstraße 98, 10997 Berlin
T: 61 12 96 24 , F: 61 12 96 15
M: [email protected]
W: www.oszhandel.de
Paul Gerhardt Werk
Projekt Kreuzer, Jugendsozialarbeit
AP: Maria Frings
ÖZ: Mo–Fr: 12–19 Uhr
A: Haus 3 im Görlitzer Park, 10997 B.
T: 61 07 47 65, F: 61 07 47 66
M: [email protected]
W: www.paul-gerhardt-werk.de
Misfit, Drogen- und Suchtberatung
AP: Stefan Wiedemann
ÖZ: Mo, Di, Do: 10–17 Uhr,
Mi: 10–14 Uhr, Fr: 10–16 Uhr
A: Cuvrystraße 1, 10997 Berlin
T: 69 81 40-0, F: 69 81 40 20
M: [email protected]
W: www.vistaberlin.de
Mieterberatungsverein SO36
AP: Hans Kellner
ÖZ: Di: 15–17 Uhr, Do: 16–18 Uhr,
Fr: 13–15 Uhr
A: Cuvrystraße 19, 10997 Berlin
T: 6 12 60 80, F: 6 18 80 00
M: [email protected]
Sekundarschule Skalitzer Straße
AP: PD Dr. Ulrike Becker
A: Skalitzer Straße 55, 10997 Berlin
T: 22 50 35 11 , F: 22 50 35 15
M: [email protected]
W: www.schule-skalitzer.de
Abkürzungen | Kısaltmalar
AP: Ansprechpartner, Muhatap
A: Anschrift, Adresler
10
| SCHAUFENSTER
ÖZ:Öffnungszeiten, Açılış saatleri
M:Mailadresse, E-posta adresi
T: Telefonnr., Telefon numarası
F: Faxnummer, Faks numarası
W: Website, Web sitesi
Portrait | portre
Mieterberatung mit Tradition
Gelenekselleşmiş bir kiracı danışmanlığı
{ Autor · Steffen Hensche }
{ Fotos · Melanie Denİz AĞaoĞlu }
Die Mieterberatung SO36 in der Cuvrystraße ist ein Kreuzberger Urgestein. Sie war die offizielle Mieterberatung der
„behutsamen Stadterneuerung“, die
1983 begann, in den frühen Neunzigern endete und in deren Rahmen der
größte Teil der Altbauten im Wrangelkiez saniert wurde. In dieser Zeit arbeiteten bis zu 20 Menschen in vier
verschiedenen Büros bei der Mieterberatung SO36. Inzwischen sind es
nur noch zwei Mitarbeiter: Hans
Kellner und Ufuk Ülker. Dreimal in
der Woche bieten sie eine kostenlose
Sprechstunde an. Es wird z.B. Hilfe
bei der Nebenkostenabrechnung gesucht. „Mieter werden sehr oft beim
Einzug über die tatsächlichen Kosten
getäuscht, indem die Wohnungen
bei der Neuvermietung über zu geringe Nebenkosten günstig gerechnet
werden“, erzählt Hans Kellner von
der Mieterberatung: „Nach einem
Jahr kommt dann eine deftige Nachzahlung.“ Andere suchen Beratung
bei Mieterhöhungen oder fristlosen
Kündigungen. In beiden Fällen gibt
es Möglichkeiten, sich zu wehren.
Gerade eine fristlose Kündigung lässt
sich manchmal verhindern und fast
immer verzögern. Die beiden Mieterberater empfehlen daher jedem,
in einen Mieterverein einzutreten.
Das sei die günstigste Möglichkeit,
eine Rechtsschutzversicherung zu
bekommen, die Streitigkeiten im
Mietverhältnis abdeckt.
Die meisten Hilfesuchenden wohnen schon länger im Kiez
und einige sind Transferleistungsempfänger. Es kommen
aber auch neu Hinzugezogene, die teilweise über zehn
Euro pro Quadratmeter zahlen. „Wenn wir in letzter Zeit
neue Mietverträge sehen, sind die Kosten immer sehr hoch,
teilweise 11 bis 13 Euro“, berichtet Ufuk Ülker. „Wir helfen
jedem gerne und setzen gemeinsam mit unseren Klienten oft Anschreiben auf“, erzählt Ufuk Ülker, der auch auf
Wrangelkiezblatt Nr. 51
Türkisch berät. „Es gibt aber auch einfache Missverständnisse aufgrund von Sprachbarrieren“, erklärt er weiter.
Hans Kellner und Ufuk Ülker sehen
einen großen Gewinn darin, anderen
zu helfen: „Viele gehen hier sehr erleichtert raus.“
Cuvrystraße 19’daki “Mieterberatung
SO36„ 1983 senesinde başlayıp doksanlı yılların başına kadar devam ettirilen “behustame Stadterneuerung„
projesinin resmi kiracı danışmanlığıydı. Bu süreç içinde dört büroda 20
kişi Mieterberatung SO36’da çalışıyordu. Artık haftanın üç gününde Hans
Kellner ve Ufuk Ülker danışmalık hizmeti sunuyorlar. Çoğunlukla yan giderler konusunda soruları olan kiracılara da burada yardımcı olunuyor.
Hans Kellner’in dediğine göre yeni eve
taşınan kiracılar düşük yan giderlerle
kandırılıyor ve senelik toplam hesapta yüksek bir ek ödeme talep ediliyor.
Ev sahibinin kiracıya çıkış vermesi
durumunda veya kira artışları konusunda da bilgi edinmeye gelenler oluyor. Herkesin bir kiracılar derneğine
üye olmasını tavsiye eden kiracı danışmanları böyle bir üyeliğin hukuki
danışmanlık için en ucuz olasılık olduğunu vurguluyorlar. Danışmanlığa
gelen kiracıların çoğu uzun süreden
beri bu mahallede oturuyorlar. Bunun
yanı sıra mahalleye yeni taşınan kiracılar da danışmanlığa geliyorlar.
Çok sık görülen bir fenomen, yeni
kira kontratı yapıldığında ev sahipleri
metrekare başına 8 € ve daha fazla kira talep etmiş oluyorlar. Kiracılara yardım etmekten memnuniyet duyan Hans
Kellner ve Ufuk Ülker Türkçe de danışmanlık yapıyorlar.
Infothek
Mieterberatungsverein SO36
A: Cuvrystraße 19, 10997 Berlin
ÖZ: Di: 15–17 Uhr, Do: 16–18 Uhr,
Fr: 13–15 Uhr
Portrait |
11
Gefördert durch die Europäische Union,
die Bundesrepublik Deutschland
und das Land Berlin im rahmen des
Programms „Soziale Stadt“.
Download

Wir bleiben alle Hepimiz kalıyoruz